Wieder Verkehr auf dem “Pont Adolphe”

Source:  sr.de

http://www.sr.de/sr/20170325_ab_videoteaser100~_v-sr__169__900.jpg

Nach drei Jahren Sperrung ist die Brücke “Pont Adolphe” in Luxemburg-Stadt seit Samstag wieder für den Verkehr frei. Neben einigen Restarbeiten muss allerdings noch das Gerüst abgebaut werden. Zudem soll noch die Behelfsbrücke verschwinden.

Die Luxemburger nennen den „Pont Adolphe“ auch liebevoll „Nei Bréck“. Das war das Bauwerk einmal: Im Jahr 1900 begann der Bau, drei Jahre später floss der Verkehr bereits über das Tal der Petruss. Eigentlich sollte der „Pont Adolphe“ schon im Dezember freigegeben werden. Doch das Wetter spielte nicht mit, erst Regen, dann die Kälte im Januar. So zogen sich die Bauarbeiten in die Länge.

Auch wenn die Brücke seit heute wieder für den Verkehr frei ist, ist sie noch immer kaum zu sehen. Der Abbau des Gerüstes wird erst nach und nach erfolgen und vier Monate in Anspruch nehmen. Nebenan wird die provisorische „Blaue Brücke“ in den kommenden Monaten abgebaut. Sie war nur für die Zeit der Sanierungsarbeiten gemietet und geht zurück an den Hersteller.

1000 Stangen im Mauerwerk

Der “Pont Adolphe” wurde im Lauf der Jahrzehnte mehrfach überholt, zuletzt hatten Experte Mitte der 90er Jahre Risse festgestellt. Jetzt wurden insgesamt 1000 Eisenstangen zur Stabilisierung ins Mauerwerk gebohrt.

In jungen Jahren hatte der “Pont Adolphe” sogar einmal einen Weltrekord gehalten: Mit ihrer Länge von 153 Metern galt er als größte Steinbogenbrücke der Welt.