40 Millionen Euro für Le Royal – Facelift

Source: Tageblatt

LUXEMBURG – Das fünf Sterne-Hotel “Le Royal” im Zentrum der Hauptstadt wird für 40 Millionen Euro renoviert. Das Geld stammt aus Dubai.

storybild
Gäste im Hotel “Le Roayl” in Luxemburg werden von Luxus, nicht nur im Bad, umgeben. (Bild: Tageblatt-Archiv)

Wie das Reise-Portal „Travel Daily News“ am Mittwoch schreibt, bekommt das Hotel „Le Royal“ für seinen „Facelift“ in Luxemburg eine Millionenfinanzspritze aus Dubai. „Emirates Capital“, eine Bank mit Hauptsitz in dem Emirat, kümmert sich um die Finanzierung für die Umgestaltung des Fünf-Sterne Hauses mit seinen 210-Betten im Zentrum von Luxemburg-Stadt.

Das Hotel gehört zur General Mediteranian Holding Group. Deren Besitzer ist der irakisch-stämmige Geschäftsmann aus Großbritannien Nadhmi Auchi. „Emirates Capital“ zog die Fäden beim Einrichten des Millionen-Deals, heißt es. Dabei geholfen hat eine führende Immobilien-Bank aus Deutschland, berichtet das Portal ohne Namen zu nennen.

Fit für die “Présidence”

„Le Royal“ am Boulevard Royal in Luxemburg ist eines der Top-Häuser unter den Hotels im Land. Zurzeit wird das Fünf-Sterne-Hotel umgebaut. Es soll für die Luxemburger Präsidentschaft in der zweiten Jahreshälfte 2015 fit gemacht werden.

In die negativen Schlagzeilen geraten, war das Hotel zum ersten Mal Ende 2014. Damals schlug die Nachricht von den betriebsbedingten Entlassungen im Zuge des Umbaus nicht nur bei den Gewerkschaften hohe Wellen. Ende Februar 2015 erklärte Hotel-Chef Philippe Scheffer gegenüber Tageblatt.lu, dass nur sechs Angestellte ihren Job verlieren. Zeitweise war von 73 Angestellten die Rede. Die anderen seien nur vorübergehend nicht beim „Le Royal“ beschäftigt. Ist die Renovierung abgeschlossen, können sie zu ihrem alten Arbeitgeber zurückkehren.

http://www.sourcewire.com/newsroom/GMHNews/release/86470/emirates-capital-arranges-40m-facility-for-luxembourg-s-premier-hotel#.VTiq2JMnKT0